Dritte Meister 2018 2019 1Am vergangenen Freitag trat die Dritte in heimische Halle zur ihrer letzten Partie der Saison 18/19 und der, vorerst, letzten Partie in der Kreisklasse A an. Man begrüßte die erste Mannschaft des TTC Nimburg von der man wusste, dass sie alles geben werden, da sie im Rennen um einen Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bezirksklasse auch noch ein Wörtchen mitzureden haben!

In den Eingangsdoppeln besiegte Schwindt/Schwartz souverän Schubert/Schneider in drei Sätzen. Das Doppel 2, Kozuch/Babel, gab alles und konnte gegen Reitzel/Spaich im vierten Satz einen weiteren Punkt in Auggen behalten. Herausragend war hier der Kampfgeist der beiden Auggener: gewann man der ersten Satz einigermaßen klar, unterlag man im Zweiten mit 18:20 und siegte dann jeweils mit 12:10 & 11:9. Lediglich das Doppel Schwald/Prinzbach musste im fünften Satz Saum/Heizmann gratulieren und ihre erste Niederlage hinnehmen.

Julian musste sich leider in einem schweren Spiel gegen Schubert im fünften Satz geschlagen geben – was auch am Glück des Einen und Pech des Anderen lag. Auch Miroslav hatte nach einer klaren 2:0-Führung gegen Reitzel zu Kämpfen und konnte, ebenfalls im fünften Satz, das Ruder rumreißen und den dritten Sieg einfahren. Jürgen babelte seinen Gegner Saum in drei Sätzen abe, so dass man hier keine Worte suchen muss um dies zu beschreiben. Auch Florian gab in einem eng umspielten und für die Zuschauer äußerst sehenswerten Duell gegen Spaich alles, doch das sollte am Ende nicht genügen und so musste er seinem Kontrahenten im fünften Satz zum Sieg gratulieren. Auch Joachim hatte es schwer, da sein Gegner Heizmann keine allzu großen Probleme mit dem Joachims Spiel hatte – dennoch unterlag er diesem und Joachim holte einen weiteren Sieg. Der an Position sechs spielende Milos musste sich das erste Mal in der Saison anstrengen und seine erste Niederlage stand auch kurz bevor: sein Gegner Schneider, den man bereits aus dem Pokal-Spiel kannte, war läuferisch und spielerisch auf dem selben Niveau wie Milos und es wurde erbittert gekämpft. Bis auf den dritten Satz, welcher 11:7 für Milos ausging, wurden alle erst zu 9 entschieden – der letzte Satz dann 11:9 für Milos.

Vesper dritteIn der nächsten Runde musste zunächst sich erneut in fünften Satz Reitzel geschlagen geben, bevor Miro Miro den Nimburger Schubert klar dominierte und diesen mit seinem harten und schnellen Offensivspiel nicht zu Wort kommen ließ. Sie Folge: ein Sieg in drei klaren Sätzen. Jürgen hatte auch gegen Spaich zu kämpfen da dieser nicht sehr anfällig auf Jürgens Spiel und dessen Beläge war, dennoch gelang ein Sieg im fünften Satz. Florian machte dann im Spiel gegen Saum den Sack zu und besiegte diesen im vierten Satz.

Am Ende wurde zusammen mit dem Team aus Nimburg der Sieg, der Aufstieg, der Rundenabschluss und Miros Namenstag mit Speiß, Trank und Musik zelebriert.

Mit nun 36:0 Punkten dominierte die Dritte, anfangs unerwartet, die Kreisklasse A und macht sich nun erneut auf den Weg in der Bezirksklasse. Jedoch darf man gespannt sein, ob und wenn ja was sich an der Konstellation des Teams um Mannschaftsführer Florian ergeben wird.