Dritte Meister 2018 2019 1

 

„Bezirksklasse, da sind wir wieder...“ heißt es nach dem gestrigen Spiel gegen die erste Mannschaft des TTC Blau-Weiß Freiburg! Um 15:30 Uhr sollte die spannende Partie in heimischer Halle beginnen – doch dass es so deutlich ausfiel, hätte niemand gedacht. Nachdem in der Hinrunde gegen den direkten Verfolger ein klarer Sieg erspielt werden konnte (http://ttvauggen.de/index.php/128-bereich-2018-2019/1448-kreisklasse-a-dritte-festigt-tabellenfuehrung-mit-einem-sieg-in-freiburg) und das Team um MF Kolja Röse sich zur Rückrunde noch verstärkte, ging man von einem Spiel mit unbekannten Ausgang aus.

Auf Auggener Seite musste man auf Joachim Prinzbach aufgrund einer Zahn-OP verzichten. Für ihn sprang aus der Vierten Roland Schneider ein. Auf Seiten des Gegners musste man auf die Nummer zwei, Danylo Pasik, und die Nummer fünf, Johannes Daube, verzichten.

Florian & Milos konnten ihre Serie von bislang einer Doppel-Niederlage beibehalten und beendeten ihr Spiel nach vier Sätzen. Das Doppel Julian/Miroslav benötigte für ihren Sieg nur drei Sätze. Nur das Doppel Jürgen/Roland musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Dass hierbei ein Satz 1:11 aus Auggener Sicht ausging, fällt bei Betrachtung der anderen Sätze nicht ins Gewicht.

Julian zeigte in seinem ersten Einzel ein spannendes und attraktives Tischtennis und besiegte nach vier Sätzen seinen Gegner Lutz Riegger mit 13:11. Miroslav benötigte zwar auch vier Sätze, nur beendete er diese schneller und holte nach dem 11:4-Sieg den nächsten Punkt aufs Konto. Tom Silber, der wie unser Noppen-Stratege Jürgen, auf der Rückhand mit Noppen spielte, hielt gut dagegen und so duellierten sich zwei Noppen-Schupfer auf höchstem Niveau. Die Menge an Kanten- & Netzbällen, die Tom erspielte, ärgerten den Jürgen zwar gewaltig, doch konnten sie Jürgens Sieg nicht gefährden und so kam der fünfte Punkt. Florian musste gegen Federico Gutt antreten und verschlief sogar im zweiten Satz den Start, so dass zwar eine Aufholjagd begann, diese aber negativ verlief. Dennoch konnte er am Ende einen weiteren Punkt zum Sieg bei steuern. Milos ließ Lukas Landerer gar nicht erst uns Spiel kommen und schlug diesen klar in drei Sätzen. Roland, der am Vortag noch in der Vierten antrat und von sich selbst zunächst nicht überzeugt war, überzeugte dennoch die Dritte und besiegte Christoph Bauer in vier Sätzen. Julian holte schließlich gegen Volker Glück in einem erneut tollen Spiel den neunten und letzten Punkt nach Auggen.

Im Anschluss feierte man den Sieg gemeinsam mit dem Team des Blau-Weiß Freiburg mit kühlem Gerstensaft und den von BW Vorstandsmitglied Judith Beissert mitgebrachten Speisen.

Ein >Zitat des Tages< darf nicht fehlen. Es fiel nach Ende des zweiten Satzes und der „Urheber“ war niemand anderes als unser Noppengott Jürgen, der gegen Tom Silber spielte. Seine Worte waren: „Das ist ein furchtbares Spiel“!

Das Team um Florian Schwindt sichert sich mit dem Sieg gegen Blau-Weiß bereits drei Spiele vor Ende der Saison die Meisterschaft der Kreisklasse A und den damit verbunden Aufstieg in die Bezirksklasse!