Peter 2019 1Am vergangenen Samstag stand das Heimspiel in der Badenliga gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Kleinsteinbach/Singen auf dem Programm.

Vor der Partie schien es eine schnelle Sache zu sein, denn auf Auggener Seite musste nebst der ohnehin schon dünnen Personaldecke auch noch Ingo Lang verletzungsbedingt passen, sodass neben Marc Wannagat auch Jungspund Julian Schwald Badenligaluft schnuppern durfte.

Etwas überraschend war dann jedoch die Aufstellung der Gäste, welche zwar erwartungsgemäss auf Birdie Boro verzichteten, allerdings auch Perez und noch Valentin fehlten.

In den Doppeln gab es zu Beginn eine klare Punkteteilung, jeweils das Spitzendoppel siegte. Im Dreierdoppel zeigten dann Lauth/Wannagat ein starkes Spiel, führten schnell mit 2:0 Sätzen, mussten aber noch in den Entscheidungssatz. Taktisch gut agierten sie dann dort und sicherten eine seltene 2:1-Führung für den TTV.

In den Einzeln legte Carlos Hernandez dann direkt zum 3:1 nach. Jedoch war dies der einzige Auggener Punkt im ersten Einzeldurchgang. Alle anderen Partien gingen recht deutlich mit 3:0 an die Gäste.

Erneut Carlos sorgte mit einem klaren Erfolg über Yannik Schwarz für den nächsten Auggener Zähler. Nachdem Tobi Kern gegen Nguyen nicht dazu kam, sein eigenes Spiel aufzuziehen, konnte im Anschluss Peter Baumgartner gegen Schweizer zumindest noch etwas zählbares für Auggen verbuchen. Und das trotz (oder vielleicht genau wegen) einem zwischenzeitlichen Schlägertausch: nachdem er an der Platte hängen blieb, musste er in der Verlängerung des zweiten Satzes den defekten Schläger eintauschen und landete mit der Wahl zum Schläger von Tobi Kern den richtigen Griff. Zwei weitere 0:3-Niederlagen durch Lauth und Wannagat besiegelten am Ende die 5:9-Niederlage. Parallel befand sich aber Julian Schwald gegen Pham bereits auf der Siegerstrasse, was jedoch am Ende nicht mehr zur Entscheidung kam.

Am kommenden Wochenende steht das nächste Heimspiel gegen Karlsdorf auf dem Programm.